Projekt-Anti-Gewalt-Training (PAGT)  - für männliche Jugendliche

PAGT ist eine Maßnahme für verhaltensauffällige Jugendliche, aus allen Schularten mit oder ohne Migrationsgeschichte, angeboten wird. Das Motto von PAGT ist: „Gewalt ist gelernt und kann auch wieder verlernt werden.“ Der Ansatz des Trainings ist, auf Grundlage der Methoden des Anti-Aggressivitäts-Trainings, eine Präventivmaßnahme für männliche Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren anzubieten, die durch Gewaltbereitschaft und mangelnde Sozialkompetenz auffällig geworden sind.

 


Ziele

  • Individuelles Vorgespräch zur Bedarfsanalyse
  • Differenzen in der Selbsteinschätzung und der Fremdwahrnehmung erkennen
  • Die gezielte Konfrontation mit der vom Jugendlichen verübten Gewalttat  
  • Perspektivenwechsel ermöglichen
  • Interkulturelle Sensibilisierung der Teilnehmer

 

Zielgruppe

  • Jungen und junge Männer von 14 bis 18 Jahren

  • Teilnehmeranzahl : 6 - 8

Dauer und Kosten

  • 6 Termine,  jeweils 16:30 - 19:00 Uhr

  • 40,- € pro Teilnehmer (für alle Termine)

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung und einem Vorgespräch möglich. 

Veranstaltungsort

INKOMM – Projektzentrum Interkulturelle Kommunikation
Rupprechtstr. 29
80636 München


Kontakt

Projektleitung: Tuna Döger
Anti-Aggressivitäts-Trainer (ISS, Frankfurt), Soziale Arbeit M.A. (KSFH, München)

Tel.: (089) 121 643 06
E-Mail: tuna.doeger@awo-muenchen.de 

 

Anmeldeformular (als PDF zum Download)
Um einen Kurs beim INKOMM anzumelden benötigen wir das Anmeldeformular ausgefüllt zurück. Dies können Sie uns per eMail oder per Post zuschicken.