Herzlich Willkommen
Anlaufstelle Inklusion

Nicht der behinderte Mensch muss sich an seine Umwelt anpassen, sondern die Gesellschaft muss die Rahmenbedingungen so ändern, dass jeder Mensch gleichberechtigt darin leben kann!


UN-Behindertenrechtskonvention UN-BRK

Durch die UN-Behindertenrechtskonvention von 2008 wurde festgeschrieben, dass jeder Mensch das Recht hat, selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Das Sozialreferat in München hat dazu einen Aktionsplan erstellt, um das Thema Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in den Stadtvierteln zu verankern und die Teilhabechancen in den Stadtbezirken zu verbessern. Deshalb gibt es die Anlaufstelle Inklusion hier in Moosach. Ihre oberste Aufgabe ist, auf Barrierefreiheit zu achten, Aufgeschlossenheit für den Wert der Vielfalt zu wecken und Inklusion im Stadtviertel zu unterstützen, auszubauen und zu pflegen.


Was ist Inklusion?

der Abbau Barrieren aller Art!

  • wenn jeder Mensch gleichberechtigt am Leben teilhaben kann
     
  • wenn eine Haltung, auf Würde, Freiheit und Gleichberechtigung der Menschen beruht und moralische Grundlage für jegliches Handeln ist.
  • wenn Arbeiten, Wohnen, Leben und Lernen ohne Barrieren selbstverständlich ist
     
  • wenn jeder Mensch so akzeptiert wird, wie er ist

Wie wird Inklusion unterstützt, ausgebaut und gepflegt?

  • Information und Fortbildung

Um inklusives Bewusstsein auszubilden, muss es den Menschen ermöglicht werden sich auszutauschen, zu lernen, Wissen und Handlungskompetenzen zu erwerben und Handlungsmöglichkeiten zu erproben. Dazu entwickelt die Anlaufstelle Inklusion entsprechende Formate, wie einen Informationsabend für Firmen in Moosach. In diesem Informationsabend sollen Berührungsängste abgebaut und mögliche Unterstützungsmöglichkeiten für behinderte ArbeitnehmerInnen erläutert werden. Zusätzlich sind Informationsabende zu den Themen „Leichte Sprache“ und „Psychische Beeinträchtigungen“ geplant.

  • Austausch und Begegnung

Teilhabe am alltäglichen Leben in der Gesellschaft wird nur durch Teilen ermöglicht. Die Anlaufstelle Inklusion unterstützt deshalb Möglichkeiten des gemeinsamen Tuns, der Begegnung und des Austauschs. Durch telefonische Sprechzeiten, Email, Homepage und regelmäßige Sprechzeiten im ASZ wird der persönliche Kontakt sichergestellt.

  • Netzwerk

Austausch und Begegnung leben davon, dass die Beteiligten bekannt gemacht und Kompetenzen erschlossen und breit verfügbar gemacht werden. Grundbedingung ist, dass man voneinander weiß und dies findet statt durch:

     

  • Beratung von Vereinen, Projekten, Einrichtungen bei spezifischen Fragen
     
  • individuelle Beratung von Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen
  • Kontakthalten zum Bezirksausschuss Moosach, dem BA-Behindertenbeauftragten und zu den zentralen Institutionen z. B. Behindertenbeirat, Runder-Tisch-Inklusion, ASZ-Moosach etc.
  • Kooperation mit Regsam und mit den Gremien im Stadtteil Moosach und darüber hinaus
     
  • Öffentlichkeitsarbeit

An wen richtet sich unser Angebot?

Das Angebot richtet sich an alle Bürger*innen des Stadtteils Moosach. Wir sind die Anlaufstelle für Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörige, für allgemeine Auskünfte rund um das Schwerbehindertenrecht und die sich daraus ergebenden Fragen.

In Form telefonischer Sprechzeiten und regelmäßiger Sprechzeiten im ASZ Moosach, Mittwoch von 17 -18 Uhr und nach Vereinbarung, sind wir für Sie da! Gerne können Sie Ihr Anliegen auch per e-mail an uns richten.


Unsere Kooperationen

Die Anlaufstelle Inklusion arbeitet eng mit dem Sozialreferat der Landeshauptstadt München, Regsam, demASZ Moosach und Gremien, wie dem Runden Tisch Inklusion und der Inklusionsbeauftragten von Moosach zusammen.