Empowerment für Geflüchtete

Junge Menschen mit Fluchthintergrund finden sich meistens wieder in Berufsintegrationsklassen und Wohngruppen. Passende Bildungsangebote für junge Geflüchtete sind entscheidend für eine gute Integration, um einen Platz in unsere Gesellschaft finden zu können.

Neben dem Bildungsauftrag stellen sich jedoch viele Fragen zu lebensweltlichen Themen. In diesem Seminar steht die individuelle Persönlichkeit und die Entwicklung der Selbstkompetenz im Mittelpunkt. Wie gehe ich mit dem "kulturellen Spagat" um? Was sind meine Kompetenzen und wie kann ich diese weiterentwickeln, was sind meine Werte, wie sehen meine Lebenspläne aus und wie gehe ich mit den Anforderungen und Einschränkungen in Familie, Beruf und öffentlichem Leben um?

Wir möchten die Teilnehmenden unterstützen, ein gesundes Selbstwertgefühl aufzubauen, eigene Kompetenzen zu entdecken und weiterzuentwickeln und die Teilhabe an der Gesellschaft zu stärken.


Ziele

Interkulturelle Sensibilisierung und Kompetenzerweiterung

  • Reflexion des eigenkulturellen Bewusstseins
  • Umgang mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten
  • Förderung von Sozialkompetenzen: Selbstwertgefühl, Selbstständigkeit, Kritikfähigkeit, Selbstvertrauen, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein

  • Wahrnehmung unterschiedlicher Werte und Normen
  • Konfliktfreie Kommunikation in der Schule und am Arbeitsplatz und Strategien im Umgang mit Stress
  • Entwicklung von Lebensplänen und Zukunftszielen

Zielgruppe

Jugendhilfe, Jugendgruppen mit Fluchthintergrund, BIK-Schulklassen o.ä.

Dauer und Kosten

  • 1 - 2 Termine

  • 50€ pro Klasse/ Gruppe/ Schultag

 

Veranstaltungsort

INKOMM – Projektzentrum Interkulturelle Kommunikation
Rupprechtstr. 29
80636 München

Kontakt

Projektleitung: Florian Rubner


Tel.: (089) 121 643 06
E-Mail: florian.rubner@awo-muenchen.de

Anmeldeformular (als PDF zum  Download)
Um einen Kurs beim INKOMM anzumelden benötigen wir das Anmeldeformular ausgefüllt zurück. Dies können Sie uns per eMail oder per Post zuschicken.