Engagement in unseren Gemeinschaftsunterkünften

Die Arbeiterwohlfahrt München-Stadt begleitet und betreut Flüchtlinge und Asylbewerber in verschiedenen Wohnformen

Wesentliche Aufgaben sind Beratung, Vermittlung und Unterstützung in allen Belangen des täglichen Lebens, der Familie, der Arbeitsaufnahme und der Gestaltung des gemeinschaftlichen Lebens in Unterkunft und Nachbarschaft.

  • Unterstützen Sie unser Team vorort bei den Angeboten für Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien, Sprach- und Alphabetisierungskurse für Erwachsene oder Begleitung zu Ämtern und Ärzten. Auch Freizeitangebote im kulturellen Bereich (Museumsbesuche, Musikprojekte) oder gemeinsame Sportaktionen wie Fußball spielen oder Lauftreff werden gerne angenommen.
  • Seien Sie dabei, mit den neuen Bewohnern die Umgebung zu erkunden und München kennenzulernen. Eigene Ideen können gerne eingebracht werden und mit den hauptamtlichen MitarbeiterInnen in der Einrichtung abgestimmt werden.

Interessierte Personen, die ehrenamtlich mitwirken möchten, wenden sich bitte direkt an das AWO-Team:

GU St.-Martin-Straße

St.-Martin-Straße 55
81669 München
gefluechtete@awo-muenchen.de
Mobil 0176  214 38 7980176 
 

GU Mainaustraße

Mainaustraße 14
81243 München
gefluechtete@awo-muenchen.de
Mobil: 0176  214 38 798

GU Hintermeierstrasse

Hintermeierstrasse 28a,
80999 München
gefluechtete@awo-muenchen.de
Mobil: 0176  214 38 798

GU Lochhausen / Langwied

Langwieder Hauptstraße 30
81249 München
gefluechtete@awo-muenchen.de
Mobil: 0176  214 38 798


In unseren Beratungsdiensten: Präventionsprojekt junge Flüchtlinge

Das Präventionsprojekt der Münchner AWO unterstützt junge Geflüchtete bei der Integration in unsere Gesellschaft.

Zu diesem Zweck arbeiten wir intensiv mit den zuständigen Stellen in München zusammen. Wir kontaktieren die jungen Menschen in der Einrichtung, um sie über Möglichkeiten des Sprach erwerbs, Schule, Ausbildung und Arbeit sowie kulturelle Angebote zu informieren. Ziel ist die Minimierung der typischen anfänglichen Schwierigkeiten wie fehlende Sprache, falsch interpretierte Situationen oder Misstrauen gegenüber der fremden Kultur.

Hiefür suchen  wir individuelle Unterstützung für die jungen Menschen  durch

  • engagierte Ehrenamtliche zum Deutsch üben sowohl im Einzelfall wie auch für kleine Gruppen, da sich die Beschulungssituation für unsere Jugendlichen sehr schwierig gestaltet.
  • Einzelbegleitung von jungen Flüchtlingen bei Ämtern und Behörden sowie durch Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen
  •  Erstellen von Bewerbungsunterlagen und der Suche nach Praktikas und Ausbildungsstellen

Kontakt

Präventionsprogramm Junge Flüchtlinge

Assia Boushaba-Grassl
Gravelottestr. 8
81667 München
Tel.: 089 45832-434
assia.grassl@awo-muenchen.de