Verlässlichkeit - klare Regeln - partnerschaftliche Kommunikation mit Fans - Hilfe zur Selbsthilfe

- Die Grundsätze unserer Arbeit

  • Teilnahme an der Lebenswelt der Fans, z. B. durch Begleitung zu Heim- und Auswärtsspielen, Besuche an Treffpunkten, sonstige Maßnahmen im Rahmen von Streetwork-Arbeit; Förderung regelmäßiger Beziehungen zu den Fußballvereinen
     
  • Organisation von Jugendbegegnungen und Schaffung von Freizeitangeboten
     
  • Bildungsarbeit und kulturpädagogische Arbeit

  • Unterstützung von Fußballanhängern bei der Selbstorganisation 

  • Gewaltprävention

  • Suchtprävention
     
  • Beratung und Kurzinterventionen
     
  • Kontinuierliche Diskussion und Austausch mit den Netzwerkpartnern
     
  • Geschlechtsbezogene Arbeit
     
  • Öffentlichkeitsarbeit

  • Stärkung von Selbstwertgefühl und Verantwortungsbewusstsein der Fans und Erweiterung ihrer persönlichen Kompetenzen
     
  • Fachkundige Beratung der Netzwerkpartner in (sozial-)pädagogischen und fanspezifischen Belangen
     
  • Schaffen von Vertrauen und Verhaltenssicherheit bei den Fans
     
  • Rückbindung jugendlicher Fans an ihre Vereine

     

  • Forderung und Förderung von Mitbestimmungs- und Entscheidungsrechten der Fans gegenüber den Vereinen, Medien und Sicherheitsbehörden
     
  • Förderung der Entwicklung gewaltfreier Konfliktlösungen im Kontext Fußball; Prävention von Aggression und Gewalt im Kontext Fußball
     
  • Förderung der Akzeptanz von demokratischen und humanitären Prinzipien und Werten; Förderung des Abbaus von Vorurteilen, extremistischen Orientierungen und Feindbildern; Förderung des Engagements gegen jede Art der Diskriminierung
     
  • Förderung der Gleichberechtigung von weiblichen und männlichen Fans
     
  • Förderung einer kritischen und konstruktiven Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Profifußballs
     
  • Förderung der sozialen Akzeptanz jugendlicher Fußballfans in der Öffentlichkeit, bei gesellschaftlichen Institutionen und in den Medien

Unser Zielgruppe sind alle Fußballfans zwischen zwölf und 27 Jahren, unabhängig von Geschlecht und sozialer Schicht.


Streetworkbus

Vor (fast) jedem Heimspiel des FC Bayern München und des TSV 1860 München stellt das Fanprojekt München den Streetwork Bus der Stadt München als Anlaufstelle und Treffpunkt für alle Fans zur Verfügung.

Der Bus steht in der Regel ca. vier Stunden bis eine Stunde vor dem Spiel auf der Esplanade in Fröttmaning bzw. am hinteren Busparkplatz.

Fanheim TSV 1860 München

Für die Fans des TSV 1860 München haben wir (dank der Stadt München!) ein Fanheim in Obergiesing. Die Öffnungszeiten richten sich nach den Spielen sowie nach Anfrage und Bedarf.

Das Fanheim kann von allen interessierten Fangruppierungen genutzt werden für Mal- und Nähwochenenden für Fanfahnen und Choreografien sowie für die Durchführung von Turnieren und für gemeinsame Besprechungen und Vorbereitung von Aktionen. Gelegentlich finden hier auch Diskussionsrunden mit Fans, Spielern und der sportlichen Leitung sowie der Geschäftsführung des TSV 1860 München statt.

KZ-Gedenkstätte Dachau

Dank einer Kooperation mit der Evangelischen Versöhnungskirche Dachau ist das Fanprojekt München in der Lage Führungen für die KZ-Gedenkstätte eigenständig durchzuführen. Die Führungen des Fanprojekts sind hauptsächlich für Jugendgruppen angedacht, jedoch sind auch Führungen für Erwachsenen-Gruppen in Absprache mit dem Fanprojekt möglich. Oft werden die Führungen in Zusammenarbeit mit anderen Fanprojekten und deren Bezugsgruppen durchgeführt.

Stand Up Paddling und Rafting

Das Fanprojekt München bietet seit dem Sommer 2013 Stand Up Paddling (SUP) und Rafting Exkursionen auf der Isar  oder auf einem der Seen rund um München an. Dieses Projekt ist als erlebnispädogisches Erlebnis für Gruppen von ca. 10-20 Jugendlichen/ Personen angedacht und kann von ca. Anfang Mai bis Ende September durchgeführt werden.