Mobbing ist keine neue Gewaltform, jedoch immer präsenter in der Gesellschaft.

Da Mobbing kein individuelles Problem zwischen Täter und Opfer ist, sondern ein Prozess, an dem die ganze Klasse oder Gruppe insgesamt in unterschiedlichen Rollen beteiligt ist, kann es auch nur mit der Klasse oder der Gruppe endgültig aufgelöst werden.

Mobbingfälle erweisen sich aber in der Praxis als schwer auflösbar. Daher ist es notwendig schon bevor es zur diesen Form der Gewaltausübung kommt, sie vorzubeugen.


Ziele

Sensibilisierung für Mobbingprozesse und Unterstützung der Antimobbingprävention

  • Vermittlung von Hintergrundswissen zum Thema Mobbing
  • differenzierte Selbst- und Fremdwahrnehmung und Rollenklärung

 

Zielgruppe

Multiplikatoren im sozialen Bereich
Teilnehmeranzahl: 12 - 16

Dauer und Kosten

  • 1 - 2 Seminartage
  • Kosten nach Vereinbarung

Veranstaltungsort

INKOMM – Projektzentrum Interkulturelle Kommunikation
Rupprechtstr. 29
80636 München

Kontakt:

Projektleitung:

Dijana Kricka-Spasovska
E-Mail: dijana.kricka-spasovska@awo-muenchen.de
Tel.: (089) 121 643 06

Anmeldeformular (als PDF zum Download)
Um einen Kurs beim INKOMM anzumelden benötigen wir das Anmeldeformular ausgefüllt zurück. Dies können Sie uns per eMail oder per Post zuschicken.