Als gemeinnütziger Verein ist der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt München-Stadt e.V. Vertreter gesellschafts- und sozialpolitischen Interessen in 17 Ortsvereinen organisiert und wird durch einen demokratisch gewählten Kreisvorstand repräsentiert.

Der Vorstand
des Kreisverbands

In der Kreiskonferenz der Münchner Arbeiterwohlfahrt am 3. März 2012 wurde der bis dato Geschäftsführer Jürgen Salzhuber mit einem sehr guten Ergebnis zum neuen Vorsitzenden gewählt und 2016 mit einer Wiederwahl bestätigt. Nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit im operativen Geschäft der Münchner AWO kümmert er sich seither als Vorsitzender um die Verbandsgeschäfte.

Am 10. November 2020 hat nun zum ersten Mal in der Geschichte des Kreisverbandes, der derzeitigen coronabedingten Situation geschuldet, keine Kreiskonferenz sondern eine Briefwahl stattgefunden. Wir waren bundesweit unter den großen AWO-Gliederungen einer der ersten AWO-Verbände, die dieses gesetzlich und satzungsrechtlich legitimierte Verfahren souverän umsetzten.

Jürgen Salzhuber wurde dabei im Amt des Vorsitzenden bestätigt.

Unterstützt wird er hierbei von der stellvertretenden Vorsitzenden Julia Schönfeld-Knor und  Kurt Damaschke.
Als Beisitzer*innen fungieren Riad El Sabaggh, Ella Engel, Wolfram Glaser, Solveig Gruber, Elisabeth Oppenauer und
Dr. Didona Weippert.
Gerd Wimmer ergänzt auch für diese Vorstandsperiode den Vorstand als kooptiertes Mitglied.
Für die Revision wurden Elke George und Humbert Lechner im Amt bestätigt. Martin Bengsch wurde in der ersten Sitzung des neu amtierenden Vorstands für die Revisionskommission kooptiert.

Max von Heckel, ehemaliger Vorsitzender des Arbeiterwohlfahrt Kreisverbandes München-Stadt e.V., steht der Münchner Arbeiterwohlfahrt nach dreißigjähriger Vorstandstätigkeit mit seiner Erfahrung und seiner Fachkompetenz weiterhin als Ehrenvorsitzender zur Verfügung.

Die Geschäftsstelle
unseres Kreisverbands

Die Verbandsgeschäftsstelle kümmert sich um die verbandsspezifischen Aufgaben der AWO München-Stadt und die Mitglieder des Kreisverbandes, die in den Ortsverbänden organisiert sind. Diese Aufgaben umfassen:

  • Die Verwaltung der Mitglieder des Arbeiterwohlfahrt Kreisverbandes München-Stadt e.V. sowie dessen AWO Ortsvereine
  • Die Unterstützung der AWO Ortsvereine bei organisatorischen Tätigkeiten und Veranstaltungen
  • Kulturelle Angebote für die Mitglieder
  • Regelmäßige Veranstaltungen

Übergreifende Angebote für AWO Mitglieder

Um möglichst vielen Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher gesellschaftlicher Schichten die Teilhabe am kulturellen Leben der Stadt zu ermöglichen, werden ausgewählte Kulturangebote bereitgestellt und regelmäßig Veranstaltungen organisiert.

Unser Angebot reduzierter Karten

 unsere Veranstaltungen und Konzerte

Seit Ende 2017 gibt es eine bundesweite, digitale Plattform der Ferien- und Bildungsangebote im Jugendwerk der AWO.

Die AWO ist auch international engagiert. Weitere Informationen finden Sie hier

Im Stadtgebiet berücksichtigen 30 verschiedene, mitgliedschaftsunabhängige Seniorenclubs die besonderen Interessen zur gegenseitigen Hilfestellung und gemeinsamen Freizeitgestaltung der Seniorinnen und Senioren. Schauen Sie mal vorbei.

Es ist eine lange Tradition der Münchner Arbeiterwohlfahrt, eine Tombola auf Festen anzubieten.Auch heute noch stellt diese Aktivität eine Unterstützung für unsere gemeinnützigen Einrichtungen dar.

Die Wohlfahrtslose werden auf den drei Auer Dulten verkauf. Die ehrenamtlichen Helfer/innen können stundenweise in verschiedenen Schichten den Losverkauf übernehmen, je nach Möglichkeiten der Personen während der Woche oder auch am Wochenende. Wir freuen uns auch über
tatkräftige Unterstützung beim Einräumen der Losbude.


Kontakt:

Erika Hasselberg

AWO Kreisverband München-Stadt e.V.
Tel.: (089)45832-132
erika.hasselberg@awo-muenchen.de​​​​​​​