Aktuelles

Pressemitteilung
Pressemitteilung
20.11.2018

Spatenstich für das Haus für Kinder Sternschnuppe 2

AWO München-Stadt übernimmt als Betriebsträger eine weitere Kinderbetreuungseinrichtung für den Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus Deutschland GmbH


Bereits seit sechs Jahren betreibt die AWO München-Stadt als Betriebsträger für den Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus Deutschland GmbH ein Haus für Kinder in der Ludwig-Bölkow-Allee. In der Einrichtung „Sternschnuppen“ werden 98 Kinder im Alter von zwei Monaten bis sechs Jahren betreut. Aufgeteilt ist es in 50 Plätze für Kindergartenkinder und 48 Plätze für Krippenkinder. In dieser Einrichtung werden ausschließlich Kinder von Mitarbeitern von Airbus Group Office und Airbus Defence and Space sowie weiteren Gesellschaftern des Airbus Konzerns betreut.

Da es aber weiteren Bedarf an Betreuungsplätzen gibt und der Airbus Konzern, wie auch der CEO Dirk Hoke nachdrücklich betonte, großen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie legt, wird jetzt ein zweites Haus für Kinder gebaut und die Münchner AWO übernimmt die Betriebsträgerschaft. Platz dafür hat sich auf einen der Parkplätze der Airbus gefunden. Das Architekturbüro Sorge hat die einmalige Gelegenheit auch das neue Sternschnuppen-Gebäude zu bauen, mit der Erfahrung des ersten Baus. Eine optimale Voraussetzung für einen wunderschönen, funktionalen, auf Kinder zugeschnittenen Neubau, mit großer Freifläche in Fussnähe zum anderen Sternschnuppengebäude. Es wird wieder Kinderkrippen- wie Kindergartenplätze geben - insgesamt 85 Plätze - aber diesmal auch freie Plätze für Kinder der Gemeinde Taufkirchen sowie der Landeshauptstadt München.

Eine Bestätigung der guten pädagogischen Arbeit vor Ort und einen Vertrauensbeweis sieht Julia Sterzer, Geschäftsführerin der AWO München-Stadt, in der neuerlichen Vergabe der Betriebsträgerschaft an die Münchner Arbeiterwohlfahrt und freut sich jetzt schon auf die Inbetriebnahme des zweiten Hauses für Kinder für den Airbus-Konzern.