Unsere Pflegegrundlage

Das Pflegekonzept in unserem Sozialzentrum Laim basiert auf einer ganzheitlichen Sicht auf den Menschen. Wir orientieren uns an dem Pflegemodell der „Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen“ des täglichen Lebens“ nach Monika Krohwinkel.

Dieses Model ermöglicht eine aktivierende Prozesspflege, welche die Fähigkeiten der pflegebedürftigen Person möglichst erhält oder die Wiedererlangung dieser Fähigkeit fördert. Größtmögliche Selbständigkeit und Wohlbefinden des Gepflegten sollen erreicht werden.

 

Die allgemeinen pflegerischen Leistungen, die wir erbringen umfassen:

  • Hilfe bei der Körperpflege (Unterstützung beim Waschen/ duschen/ baden/ Hautpflege/Mundpflege/ an - auskleiden)…)
  • Hilfen bei der Ernährung ( mundgerechte Vorbereitung der Nahrung bis hin zur Essenseingabe)
  • Hilfen zur Mobilität (Lagerung, Mobilisation, Begleitung beim Gehen)
  • Hilfen bei der persönlichen Lebensführung
  • Leistungen bei der sozialen Betreuung

 

Die medizinisch pflegerischen Leistungen :

  • Messung von Blutdruck, Puls, Blutzucker
  • Richten und Verabreichung der verordneten Medikamente
  • Verabreichung von Injektionen/ Infusionen
  • Verbände
  • Wundversorgung
  • Gabe von Sauerstoff
  • Versorgung eines Blasendauerkatheters
  • Versorgung eines Tracheostomas
  • Ernährung über die PEG - Sonde
  • Versorgung von Menschen mit MRSA, ESBL, Hepatitis

 

Ärztliche Versorgung:

Selbstverständlich besteht freie Arztwahl. Wir arbeiten gut mit Hausärzten der Umgebung zusammen. Diese kommen 1x wöchentlich und bei Bedarf zur Visite ins Haus.

Fachärztliche Versorgung :

  • Urologe
  • Gynäkologe
  • Augenarzt
  • Neurologe
  • HNO
  • Zahnarzt
  • Hautarzt

Die oben genannten Fachärzte kommen ebenfalls regelmäßig zur Visite ins Haus. Ein Orthopäde hat seine Praxis in der Nähe.

 

Therapeutische Versorgung:

  • Wundmanagerin
  • Krankengymnastin
  • Logopädin
  • Ergotherapeut
  • Fußpflege

 

Weitere externe Dienstleister:

  • Hörgeräteakkustiker
  • Augenoptiker
  • Sanitätshaus
  • Ernährungsberatung

Das Sozialzentrum Laim zieht auf Wunsch oder wenn Notwendigkeit besteht  das Christophorus Hospiz hinzu. So können Schmerzpatienten eine bessere Schmerztherapie erfahren. Sterbende und deren Angehörige werden auf Wunsch im Sozialzentrum Laim durch das Hospiz begleitet.