Unsere Pflegegrundlagen

Oberstes Ziel ist es, den Bewohnern die Voraussetzungen zu einem würdevollen Lebensabend zu bieten. Im Mittelpunkt steht eine individuelle Pflege ausgerichtet an der Selbstbestimmung des Pflegebedürftigen mit seinen verbliebenen Fähigkeiten, individuellen Bedürfnissen und fachlich zugeordneten Pflegebedarf. Unser wichtigstes Ziel ist eine möglichst hohe Lebensqualität und Zufriedenheit der Bewohner.

Grundlage pflegerischen Handelns ist die Achtung des Lebens, der Einzigartigkeit des Individuums, seiner Würde und seiner Grundrechte. Voraussetzung dafür, dass Lebensqualität im Haus ermöglicht werden kann, ist auch ein freundlicher, offener und partnerschaftlicher Umgang der MitarbeiterInnen.

Wir arbeiten nach dem Pflegemodell AEDL von Monika Krohwinkel. Die besagt:

Die primär pflegerische Zielsetzung ist die Erhaltung, Erlangung bzw. Wiedererlangung der Fähigkeiten die zur Realisierung und Gestaltung von Unabhängigkeit, Wohlbefinden und Lebensqualität erforderlich sind.“ Monika Krohwinkel

Dieses Modell sensibilisiert die MitarbeiterInnen für eine ganzheitliche Wahrnehmung und hilft so, den Menschen in seiner Gesamtheit zu verstehen. Neben der körperbezogenen Pflege liegt das Augenmerk auf den Punkten: Kommunikation,  Selbstwert- und Sicherheitsgefühl sowie auf den existentiellen Erfahrungen  (Angst, Schmerz, Vertrauen Sicherheit, Hoffnung, Lebensgeschichte, Weltanschauung usw.)

 

Unser Umgang mit den Bewohnern ist von Respekt vor den älteren Menschen geprägt.

  • Wir sprechen die Bewohner mit “Sie” an
  • Wir klopfen vor dem Betreten der Zimmer an
  • Wir führen Pflegemaßnahmen nur bei geschlossenen Zimmertüren durch
  • Wir respektieren Willensäußerungen der Bewohnerinnen soweit wie möglich
  • Wir gehen auf die Vorstellungen der Bewohnerinnen bezüglich Kleiderwahl, Ordnung und Gestaltung der Zimmer ein
 

Ärzliche Versorgung

 

Für die Bewohner gilt die freie Arztwahl. Vor allem übernehmen mehrere Ärzte aus der näheren Umgebung die Versorgung. Sie sind mit den Einrichtungsabläufen vertraut und kommen regelmäßig mindestens einmal pro Woche zur Visite, im Bedarfsfall auch öfter. Einige Fachärzte, z.B. Zahnarzt, Augenarzt, Gynäkologe, Neurologe  kommen ebenfalls regelmäßig in unser Haus. Es besteht eine Kooperation mit dem Teamwerk Zahnpflege.

 

Zusätzliche Versorgungsangebote

 

Krankengymnastik, Logotherapie und medizinische Fußpflege werden im Haus auf Verordnungsbasis angeboten.

Alle diese Bereiche arbeiten eng mit dem Pflegepersonal zusammen, um die verbliebenen Fähigkeiten des Bewohners durch rehabilitative Maßnahmen zu erhalten oder zu fördern.