Im November 2023 hat die AWO München-Stadt die Asylsozialberatung für die Leichtbauhalle in der Neuherbergstraße übernommen. Zurzeit betreuen wir circa 200 AsylbewerberInnen in dieser Gemeinschaftsunterkunft. Der Betreiber ist die Landeshauptstadt München.

Die Aufgabe ist die soziale Beratung und Begleitung für Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung und richtet sich nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ aus. Das bedeutet es werden Alltagskompetenzen vermittelt, die ein selbstständiges Leben nach dem Auszug aus der Gemeinschaftsunterkunft fördern.  Ein Team aus Sozialpädagogen, Erziehern, Sozialbetreuern und Sprachmittlern unterstützt die Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen.

Die Asylsozialberatung unterliegt dem Grundsatz, Menschen im Asylverfahren auf Grundlage unserer Werte und Leitsätze zu begegnen: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.