Schülerförderung Milbertshofen
Herzlich willkommen

Infos zur Öffnung und Erreichbarkeit unserer Einrichtungen im Bereich Jugendhilfe

Angebote der Jugendsozialarbeit (Schulsozialarbeit/Schülerförderung/Fanprojekt):

Die Einrichtungen sind vorläufig bis zum 11.05.2020 geschlossen. Es besteht telefonische bzw. E-Mail-Erreichbarkeit.

 

Wir über uns und unsere Arbeit

Die Schülerförderung Milbertshofen ist eine Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit für deutsche und nicht-deutsche Schüler*innen.

Die Schülerförderung Milbertshofen wurde 1980 aus einer Initiative des Jugendwerks der Arbeiterwohlfahrt und dem Projekt "Zusammenleben von Deutschen und Ausländern" der Fachhochschule München, Fachbereich Sozialwesen gegründet. Milbertshofen war zu diesen Zeitpunkt zum größten Teil ein Industrie- und Gewerbegebiet und es gab fast keine Freizeitmöglichkeiten für die dort lebenden Kinder.

1987 zog die Schülerförderung in das Stadtteilzentrum am Alten- St.-Georgs-Platz. Das denkmalgeschützte Haus ist eines der ältesten Häuser in Milbertshofen. Wir nutzen das Haus gemeinsam mit der Fraueninitiative Milbertshofen (Schwerpunkt Frauenarbeit) und dem Verein Stadtteilarbeit (Schwerpunkt Jugendarbeit) arbeiten eng  zusammen und besitzen ein fachlich hoch qualifiziertes Team mit ausgebildeten Sozialpädagoginnen.

 

 

Es werden Feste, Aktionen und Projekte zusammen geplant und durchgeführt. Die Zielgruppen der einzelnen Einrichtungen mischen sich untereinander.

Wir befinden uns  im ersten Stockwerk des Stadtteilzentrums. Die 22 Plätze für festangemeldete Kinder im Alter von 6 - 13 Jahren nutzen dort die Räume zum Hausaufgaben machen und spielen. Daneben gibt es einen kleinen Bewegungsraum und eine Disco im Haus die zur Freizeitgestaltung zu Verfügung stehen.

Der Schwerpunkt liegt bei der außerschulischen Sozialarbeit mit Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtteil. Besonders wichtig ist es, den Kindern eine andere Art von Lebensraum zu bieten, der ihnen das Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Schutz gewährt und sie wissen macht, dass sie jederzeit mit ihren Belangen, Bedürfnissen und Sorgen ernst genommen werden. Auch soll den Kindern die Möglichkeit gegeben werden, ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten durch Unterstützung weiterzuentwickeln und somit ihre eigene Persönlichkeit zu bilden.


  • Hausaufgabenbetreuung,
  • gezielte Sprachförderung und Lernhilfen in Zusammenarbeit mit Lehrkräften der Grund-, Haupt-, Realschule und dem Gymnasium,
  • sowie dem Projekt LernZiel vom ETC
  • offene, kreative und lernorientierte Freizeitgestaltung, spezifische Angebote, Tagesausflüge und Wochenendfreizeiten
  • Eltern- und Familienberatung
  • Stadtteilarbeit, größere Veranstaltungen und Projekte mit verschiedenen Kooperationspartnern

Hier werden ihre Kinder gezielt in Kleingruppen gefördert

Zweimal in der Woche wird in Kooperation mit dem Euro-Trainings-Centre e.V. das Projekt "LernZiel" durchgeführt.

An dieser zweistündigen, schulbezogenen Intensivförderung nehmen vier Kinder teil, die in der Kleingruppe gezielt von einer Förderkraft des ETC schulisch unterstützt werden. Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern regelmäßig und fachgerecht bei ihren schulischen Arbeiten zu unterstützen, so dass sich kontinuierlich ihre Motivation und ihre Leistungen verbessern.

Gruppenzeiten: Mo - Do: 14.00 - 17.00 Uhr

An den Gruppennachmittagen findet die Hausaufgabenbetreuung von 15:00 bis 16:00 und die Freizeitbegleitung zwischen 15:30 und 17:00 statt.


Am Montagnachmittag findet abwechselnd die Jungen- und Mädchengruppe statt. Es werden geschlechterspezifische Themen angesprochen und interessenspezifische Angebote durchgeführt. 

Es geht darum die Bedürfnisse der jeweils anwesenden Kleingruppe intensiver zu berücksichtigen. Der Montag bietet daneben auch die Möglichkeit in der Kleingruppe interessenspezifische Ausflüge durchzuführen.

  • So werden für die Mädchen beispielsweise Porzellanmalen, Schmuckbasteln oder Siebdruck angeboten,
  • mit den Jungen werden Ausflüge zum Soccer-five unternommen oder einen Playstation-Nachmittag veranstaltet.

Nach der Hausaufgabenzeit können die Kinder ihre Zeit frei gestalten oder an verschieden offenen Angeboten teilnehmen. Die Gruppenräume mit den Spielmaterialien stehen ihnen zur Verfügung. Folgende Gruppenangebot können einmal pro Woche besucht werden.

  • gemeinsames Kochen
  • Karatetraining
  • Bewegung- und Entspannungsprojekte
  • Circuskurse
  • Computertrainings
  • Freitags oder samstags Ausflüge: Kultur, Theater und Museumsbesuche, Bibliothek und das Kinderkino

Neben der regelmäßige Betreuung finden immer wieder halb- oder ganztätigen Freizeitveranstaltungen statt.
Schwerpunkt sind hier gemeinsame kreative, kulturelle, sportliche, und naturvermittelnde Angebote und Ausflüge.
Auch mindesten eine Wochenendfreizeit im Jahr wird durchgeführt.

Ziele der Freizeitgestaltung sind die Förderung der Fähigkeiten der Kinder, die Vermittlung von Wissen über andere Kulturen, das Aufbau und Stärkung des Sozialverhaltens der Kinder und natürlich auch Spaß und Freude.

Die Kosten werden von der Stadt München übernommen, die Eltern beteiligen sich mit einem geringen Betrag von 10 €  (Geschwisterkinder 5 €) pro Monat.

Juliane Hintze
Sozialpädagogin, Einrichtungsleitung

Wir wollen was bewegen

Lydia Gerhold
Sozialarbeiterin (BA)

und fördern Ihre Kinder gezielt in Kleingruppen.

Unsere Bürozeiten sind Montag, Dienstag und Donnerstag von 11.00 Uhr - 13:00 Uhr,

Elterngespräche finden in der Zeit von 17:00 – 18:00 Uhr statt.