Kinder

In unseren Horten finden Kinder mit Eintritt in die Schule Anregung und Anleitung zur Freizeitgestaltung, sowie Unterstützung in schulischen Belangen. Wir entlasten und unterstützen die Familien mit unserem verlässlichen und bedarfsgerechten Betreuungsangebot außerhalb der Schulzeiten. Wir verstehen uns als Ort, an dem die Kinder im Schulalter lernen, spielen, und Spaß haben und an dem sie FreundInnen und erwachsene Ansprechpartner finden können.

 

Zusammenarbeit mit den Eltern

Gegenseitiges Vertrauen und partnerschaftliches Verständnis sind die Grundlage einer erfolgreichen, familienunterstützenden Arbeit im Hort. Dazu sind ein kontinuierlicher, offener  Austausch und verlässliche Absprachen mit den Erziehungsberechtigten erforderlich.

 

Toleranz ist uns wichtig

Kulturelle Vielfalt sehen wir als Bereicherung für unsere Horte, deshalb sind uns Kinder aller Nationen, Kulturen und Religionen willkommen.  Als überkonfessionelle Einrichtung vermitteln wir allgemein anerkannte Werte, wie Toleranz, Solidarität, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

 

Unterstützung in schulischen Belangen

Wir helfen den Kindern dabei mit den an sie gestellten schulischen Anforderungen zu Recht zu kommen. Das bedeutet, dass wir sie beim Erledigen der Hausaufgaben unterstützen wobei wir sie vorrangig in die Lage versetzen möchten, diese so selbstständig wie möglich zu machen. Ebenso wichtig ist es uns den natürlichen Wissensdrang der Kinder zu fördern und ihnen insgesamt ein positiven Umgang mit der Situation Schule zu ermöglichen. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Schulleitung, Eltern, Lehrkräften und unserer Einrichtung ist dafür Voraussetzung und für uns grundlegend.

 

Freizeitgestaltung

Die Kinder sollen ihre Freizeit so selbstbestimmt gestalten wie möglich! Sie planen und verwirklichen gemeinsam Aktivitäten und Projekte unterschiedlicher Art: Sport und Bewegung, Malen und Basteln, Musizieren, Ausflüge, kulturelle Ereignisse, Medien-, Natur und Umweltprojekte und vieles mehr. Unsere pädagogischen Fachkräfte verstehen sich dabei als zuverlässige, orientierungsgebende AnsprechpartnerInnen und leiten die Kinder an, Ihren Interessen nachzugehen und ihre Ideen umzusetzen.

 

Öffnung nach Innen und Außen

Ein offenes Konzept bedeutet für uns nicht nur den Kindern bei der Gestaltung des Hortalltags soviel wie möglich Freiraum zu geben, alters- und gruppenübergreifende Projekte anzubieten und zahlreiche externe Freizeit- besuchs und Besichtigungsangebote wahrzunehmen. Öffnung heißt auch, dass in unsere Einrichtungen Angehörige und FreundInnen ebenso gerne gesehen werden wie Interessierte aus anderen Institutionen und der Nachbarschaft.

 

Unser pädagogisches Verständnis

Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz. Wir orientieren uns an der konkreten Lebenssituation der Kinder, an ihren Bedürfnissen, Interessen, Alltagserfahrungen und ihrem sozialen Umfeld. Hobbies nachgehen, experimentieren, Neues entdecken, Hausaufgaben machen und spielen, sind Bestandteile des Alltags, ebenso wie gemeinsame Mahlzeiten, die Mithilfe bei hauswirtschaftlichen Dingen und die altersgemäße Übernahme von Verantwortung in der Gruppe. 

 

Unser sozialpädagogischer Auftrag

Die Bewältigung von Alltagssituationen, das Hineinwachsen in eine Gemeinschaft und die Identitätsfindung des einzelnen Kindes sind Anforderungen die unsere Horte vielfach aufgreifen. Das Zusammenleben in einer Gruppe stärkt die soziale Kompetenz der Kinder, dabei werden wichtige Themen wie eine konstruktive  Bewältigung von Konflikten mit allen Kindern bearbeitet. In besonders belastenden Situationen, beispielsweise bei Problemen in der Familie, in der Schule oder in der Hortgruppe, erhalten die Kinder zusätzliche individuelle Unterstützung in enger Zusammmenarbeit mit LehrerInnen, Beratungsstellen, TherapeutInnen und anderen Fachkräften.