AWO-Kinderkrippe Schmaedelstraße

Das Kind wird in unserer Einrichtung als "Akteur seiner Entwicklung" angesehen.

Jedes Kind hat die Fähigkeit, die Impulse aus seiner Umgebung entsprechend seines Entwicklungsstandes aufzugreifen und diese in den indivudellen Lernprozess zu integrieren. Die Grundlage dieser Lernprozesse bildet die Wahrnehmung über die verschiedenen Sinne, die emotionale Ebene und die verschiedenen Möglichkeiten damit umzugehen. Es ist uns wichtig den Kindern Möglichkeiten zu geben, ihre Basiskompetenzen (Lernmethodische Kompetenz, Kompetenter Umgang mit Veränderungen und Belastungen, Personale Kompetenz, Kompetenzen zum Handeln im sozialen Kontext) zu entwickeln. Da in unserer Kinderkrippe nach dem offenen Modell gearbeitet wird, hat jedes Kind die Möglichkeit, sich entsprechend seiner individuellen Bedürfnisse und Interessen mit seiner Umwelt und den vorhandenen Materialien auseinanderzusetzen. Jedes Kind kann selber entscheiden, in welchen Räumlichkeiten es spielen und an welchen Aktivitäten es teilnehmen möchte.

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Die Zusammenarbeit zwischen den Eltern und dem pädagogischen Personal stellt neben der Bildungs- und Erziehungsarbeit einen wesentlichen Bestandteil in der Kinderkrippe dar. Wir streben daher eine Erziehungspartnerschaft an, „bei der sich Familie und Kita füreinander öffnen, ihre Erziehungsvorstellungen austauschen und zum Wohl der ihnen anvertrauten Kinder kooperieren. (BEP S.438)“ Dabei stehen gegenseitige Wertschätzung, Unterstützung, Toleranz und Akzeptanz im Mittelpunkt.