Unser pädagogischer Ansatz

Bei uns lernen Kinder selbstbestimmt und selbstständig

In der Kinderkrippe wird ein teiloffenes Konzept gelebt: alle Kinder haben ihre festen Gruppen und Bezugsperson, können jedoch zu bestimmten Zeiten die vielfältigen Angebote der Gesamteinrichtung nutzen. Dabei ist es uns wichtig, dass die Kinder in einem sicheren Rahmen selbstbestimmt und selbständig lernen, sich Spielpartner, Raum und Angebot aussuchen.

Ausgangspunkt aller pädagogischen Vorgehensweisen ist das Kind mit seinen aktuellen Spiel- und Lernbedürfnissen, seinem derzeitigen Entwicklungsstand, mit seiner sozialen Situation in der Gruppe und seinem psychosozialen Hintergrund in Familie und Gesellschaft.

Durch ihre natürliche Neugier und Phantasie entwickeln die Kinder bestimmte Basiskompentenzen, die ihnen bei der Bewältigung der verschiedenen Lebenssituationen helfen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu stärken. Schwerpunkt in unserer Einrichtung ist das Lernen im freien Spiel.

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Grundvoraussetzung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern ist eine akzeptierende und wertschätzende Haltung sowie ein respektvoller Umgang miteinander. Im Interesse der Kinder unterstützen, stärken und ergänzen wir als Einrichtung Eltern in deren Erziehungsverantwortung.