AWO-Haus für Kinder Neunkirchner Straße

Tagesablauf in der Kinderkrippe:

 

7:00 - 8:00                                   

Das Haus für Kinder Neunkirchnerstraße öffnet seine Türen, die Kinder werden begrüßt, die Frühdienstgruppe wechselt wöchentlich, es gibt verschiedenen Schwerpunkte. In den Ferien sind auch die Hortkinder ab 7:00 Uhr herzlich Willkommen.

8:00 - 8:45  Die Kinder verteilen sich auf ihre Basisgruppen, gleitendes Frühstück wird angeboten.
8:45 

Die Kernzeit beginnt. Alle Kinder sollen nun da sein.

9:15  Inhaltlich variierender Morgenkreis, die Kinder erfahren, welche Angebote es gibt
9:30 - 10:30 Öffnung des Hauses. Es gibt zahlreiche Angebote und die Möglichkeit zum Freispiel
10:30 Wickelzeit bzw. Sauberkeitserziehung. Kinder werden nach Absprache mit den Eltern ans Töpfchen herangeführt
11:00  Mittagessen. Die Kinder nehmen sich das Essen selbst und entscheiden, was und wieviel sie möchten. Unter einjährige Kinder werden bei Bedarf gefüttert
11:45 Gemeinsames Zähneputzen
12:00 Schlafenszeit. Jedes Kind hat sein eigenes Bettzeug, das wöchentlich gewechselt wird, im Schlafraum gibt es kleine Lichter, außerdem spielt leise entspannende Musik im Hintergrund
12:00 - 14:00 Wachgruppe. Die Kinder, die nicht schlafen möchten, können ruhig spielen oder sich ausruhen
14:00  Die letzten Kinder werden wach. Sie werden gewickelt oder gehen auf die Toilette. Parallel wird bis 15:00 Uhr eine gleitende Brotzeit angeboten.
15:00 - 16:00 Öffnung des Hauses: die Kinder entscheiden selbst, wo sie spielen und an welchen Projekten sie teilnehmen
16:00 - 17:00                              Spätdienstgruppe. Die Kinder, die nach 16:00 Uhr noch bleiben, sammeln sich in einer Gruppe, im Turnraum oder im Garten und werden abgeholt.

 

 

So sieht ein Tag in unserem Kindergarten aus:

 

7:00 - 8:00                                                   

 

 

Das Haus für Kinder Neunkirchnerstraße öffnet seine Türen.

Die Kinder werden begrüßt und können in Ruhe ankommen. Die Frühdienstgruppe wechslet wöchentlich, damit die Kinder die verschiedenen Schwerpunke erfassen können.

In den Ferien sind auch die Hortkinder ab 7:00 Uhr herzlich Willkommen.

8:00 - 8:45 Die Kinder verteilen sich auf ihre Basisgruppen, geitendes Frühstück wird angeboten.
8:45 Die Kernzeit beginnt. Bis jetzt sollten alle Kinder angekommen sein.
9:00 Es gibt einen Morgenkreis, der inhaltlich variiert, alle werden begrüßt, es wird gesungen. Die Kinder erfahren, welche Angebote und Projekte es gibt.
9:30 - 11:30 Öffnung des Hauses für Kinder. Es gibt zahlreiche Angebote und die Möglichkeit zum Freispiel.
11:30  Sauberkeitserziehung. Die Kinder waschen sich die Hände und ziehen sich nach Bedarf um.
12:00  Mittagessen. Die Kinder nehmen sich das Essen selbst. Wer noch Unterstützung benötigt, wird begleitet. Die Kinder entscheiden selbst, was und wieviel sie essen.
12:45 Durch gemeinsames Zähneputzen wollen wir den Kindern den Spaß an der Mundhygiene näherbringen.
13:00 - 14:00 Ruhezeit in der Basisgruppe. Hier können die Kinder selbst entscheiden, ob sie sich ausruhen möchten, oder Tischspiele spielen, Malen oder CD hören wollen.
14:00 - 15:00 Gleitende Brotzeit in den Basisgruppen.
15:00 - 16:00                Öffnung des Hauses für Kinder. Die Kinder entscheiden selbst, wo sie spielen und an welchen Projekten sie teilnehmen möchten.
16:00 - 17:00 Spätdienstgruppe. Die Kinder, die nach 16:00 Uhr noch bleiben, sammeln sich in einer Gruppe, im Turnraum oder im Garten und werden abgeholt.

 

 

So sieht ein Tag in unserem Hort aus:

 

11:30                            Die ersten Kinder kommen aus der Schule. Es steht jeweils eine pädagogische Fachkraft im Hausaufgabenraum, im Basisgruppenraum und im Hortflur.
11:30 - 15:00 Uhr                             Die Kinder entscheiden selbst, wann sie Mittagessen, Hausaufgabenmachen oder Freizeit haben möchten.
15:00 Alle Kinder sollten mit Essen und Hausaufgaben fertig sein. Unsere Mitarbeiter*innen begleiten die Kinder bei allen Tätigkeiten.
15:00 - 16:00  Die Kinder haben die Möglichkeit, frei in der Turnhalle, im Werkraum oder im Garten zu spielen, medienpädagogische Angebote zu nutzen, oder an den Projekten im Kindergarten und der Krippe teilzunehmen. Dies entscheiden die Kinder eigenständig anhand eines Stecksystems.
16:00 - 17:00  Die Kinder können sich im Haus verteilen und die Räumlcihkeiten von Kindergarten und Krippe nutzen. Die Kinder werden abgeholt oder gehen selber nach Hause.