AWO-Haus für Kinder am Campeon Park

Unser pädagogischer Ansatz

 Ein wesentlicher Schwerpunkt unseres pädogischen Angebots ist es, die individuellen Bedürfnisse und Interessen eines jeden Kindes durch aktives Beobachten zu erkennen. Durch diese Beobachtungen werden individuelle Angebote zur Unterstätzung und Begleitung des Entwicklungsstandes angeboten.

Unser Haus für Kinder arbeitet nach dem teiloffenen Konzept. Das bedeutet, dass jedes Kind zwar einer festen Gruppe angehört, gleichzeitig aber die Möglichkeit hat, alle Angebote und Räume zu nutzen, sowie soziale Kontakte zu allen Menschen im Haus aufbauen zu können.

Wir greifen die Neugier und den Forscherdrang der Kinder auf. Sie gestalten aktiv ihr eigenes Lernumfeld mit, indem sie in die Entscheidungsprozesse eingebunden werden. Dabei entwickeln die Kinder ganz nebenbei wichtige Basiskompetenzen, die für ihr späteres leben in der Gesellschaft hilfreich und notwendig sind. Stets nehmen das tägliche Draußen-Sein und die Bewegung einen wichtigen Platz in unserer Tagesgestaltung ein.

Außerdem bieten wir verschiedene Sonerprojekte für dei Förderung aller Kinder an. Beispielsweise gibt es den 3er Club, den Raketenclub, Fridolin und das Würzburger Sprachprogramm. Zusätzlich gibt es verschiedene Projekte, wie zum Beispiel Naturage, Bewegunsbaustellen und Außengruppen, an denen die Kinder nach Lust und Laune teilnehmen können.

Darüber hinaus bietet der bayrische Bildungs- und Erziehungsplan für unsere pädagogische Arbeit einen roten Faden. Dieser gibt uns wichtige Bildungsschwerpunkte vor, die sich unter anderem auch in unseren Funktionsbereichen widerspiegeln.

Desweiteren bildet die UN-Kinderrechtskonvention eine wichtige Grundlage unserer pädagogischen Arbeit.