AWO-Haus für Kinder Admiralbogen

Kinder sind aktive und wissbegierige Gestalter ihrer Entwicklung und ihres Alltags

Unser pädagogisches Handeln knüpft an die Lebenswirklichkeiten unserer Kinder an und basiert auf den Grundlagen des „Situationsansatzes“ und des lebensweltorientierten Ansatzes.

Wir unterstützen und begleiten die Entwicklung der Kinder in ihren individuellen Selbstkonzepten und stärken den Aufbau eines positiven Selbstbildes. In unserer pädagogischen Arbeit sehen wir die Kinder als aktive Gestalter ihrer Entwicklung und ihres Alltags. Kinder erkunden weltoffen, wissbegierig und neugierig ihr Umfeld,  weshalb wir  ihnen vielfältige Spiel-, Erfahrungs-, Lern- und Bewegungsräume bieten.

Die Beobachtung und die Dokumentation der Entwicklung, des Lernens und des Verhaltens der Kinder informiert uns über den Verlauf von Entwicklung- und Bildungsprozessen und ist eine wesentliche Voraussetzung für unsere pädagogische Zielsetzung und für regelmäßige Entwicklungsgespräche mit den Eltern.

In der der Eingewöhnungsphase arbeiten wir nach dem "Berliner Modell", dass dem Kind ein ruhiges, sanftes Eingewöhnen und Einfinden in die soziale Gruppe ermöglicht.

Die Zielsetzung unserer pädagogischen Arbeit bezieht sich auf folgende Basiskompetenzen und themenübergreifende Bildungsbereiche:

  • Das Kind baut Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten auf und entwickelt ein positives Selbstwertgefühl. 
  • Das Kind erlebt sich in der Gruppe als Teil einer Gemeinschaft und fühlt sich angenommen. Es wird zunehmend bereit dazu, mit anderen Kindern zu spielen zu lernen und zu leben.
  • Das Kind "lernt wie man lernt" und eignet sich bewusst Wissen an, indem es sich ganzheitlich mit Inhalten und Themen auseinandersetzt. Spielen ist das Grundprinzip für alle Lernerfahrungen im Elementarbereich.
  • Das Kind wird kompetenter im Umgang mit Veränderungen und Belastungen. Es entwickelt Widerstandsfähigkeit und kann erfolgreich mit belastenden Situationen sowie individuellen und familiären Veränderungen umgehen.

Der Integrationsgedanke und das friedfertige Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen sehen wir als große Chance für das wechselseitige Lernen aller Kulturen. In unserer Kulturpädagogik sind die intensive Sprachförderung und die soziale Integration von Kindern anderer Kulturen primäre Schwerpunkte, um Einstellungen bewusst zu machen und Vorurteile abzubauen.

Wir, das Team des Haus für Kinder Admiralbogen, sind Vorbilder für die Kinder, geben Hilfe zur Selbsthilfe, sind Zuhörer*innen, beantworten Fragen, schenken Zuneigung, Aufmerksamkeit und Zeit. Die Erzieher*innen in unserem Haus für Kinder achten auf einen partnerschaftlichen, wertschätzenden Umgang, sind für die Kinder verlässliche Bezugspersonen und schaffen eine vertrauensvoll Atmosphäre, in der sich die Kinder sicher und geborgen fühlen.