AWO-Kinderkrippe Elisabeth-Dane-Straße

So sieht beispielsweise ein Tag in unserer Einrichtung aus:

7:00 Uhr – 8:30 Uhr: Ankommzeit

In dieser Zeit können die Kinder entspannt ankommen. Das findet im Wechsel in jeweils einem Gruppenraum statt, so dass die Kinder im Laufe der Zeit auch auf diese Weise alle Gruppenräume und Erwachsenen kennen lernen. Wir gestalten das Ankommen entspannt und ruhig und nehmen uns Zeit, uns den Kindern und den Eltern anzunehmen.

8:30: Uhr – 9:45 Uhr: Frühstück, Morgenkreis, Hygiene

Die Kinder mit ihren Gruppenbetreuern in ihren Gruppenstammraum. Dort frühstücken sie gemeinsam und feiern einen Morgenkreis. Wir begrüßen uns dabei z. B. mit Liedern, Reimen und Fingerspielen, je nach Jahreszeit und Tageshöhepunkt (z. B. Geburtstag eines Kindes).

9:45 Uhr – 11:00 Uhr: Freispielzeit, offene Spielzeit

Im Anschluss daran werden verschiedene Spiel-, Erkundungs- und Bewegungsbereiche geöffnet. Das Freispiel der Kinder ist uns dabei wichtig, dass sie entsprechend ihrer Interessen, ihres Wesens und ihrer Vorstellungen ausprobieren, erforschen, entdecken und wiederholen können. Spielen ist lernen ist dabei unser Grundsatz. Wir begleiten die Kinder dabei sprachlich, emotional und sichernd. Neben dem Freispiel bieten wir den Kindern auf freiwilliger Basis an, sich auszuprobieren bei Kinderyoga, Musik- und Kreativangeboten.

11:00 Uhr – 12:00 Uhr: Mittagessen, Hygiene

Die Kinder essen gemeinsam in ihren Gruppenstammräumen ein frisch zubereitetes Mittagessen. Dann ist Zeit in Ruhe ins Bad zu gehen und sich der Körperpflege zu widmen.

12:00 Uhr – 14:00 Uhr: Mittagsruhe

Nun können sich die Kinder ausruhen in den jeweiligen Ruhe- und Schlafräumen. Sie legen sich dabei in ihr Bett – evtl. mit ihrer Einschlafhilfe, je nach Kind und Bedarf (Stofftier, Tuch, Schnuller). Diese Zeit soll der Regeneration, Entspannung, Erholung und Verarbeitung dienen. Wir legen Wert darauf, dass dies in einer entspannten Atmosphäre stattfindet.

14:00 Uhr – 14:30 Uhr: Aufwachzeit, Brotzeit

Nachdem die Kinder aufgewacht sind (je nach Kind), ziehen sie sich – mit Unterstützung – an und widmen sich der Körperpflege. Auch gibt es eine frisch zubereitete und abwechslungsreiche Brotzeit zur Stärkung.

14:30 Uhr – 17:00 Uhr (Freitag bis 16:00 Uhr): Freispiel, offene Spielzeit

Nun können die Kinder in den geöffneten Bereichen (gleiche oder andere als vormittags) erneut ausprobieren, erforschen, sich bewegen und wiederholen, was sie interessiert.