Fanprojekt München

Unsere Aufgaben

  • Teilnahme an der Lebenswelt der Fans, z. B. durch Begleitung zu Heim- und Auswärtsspielen, Besuche an Treffpunkten, sonstige Maßnahmen im Rahmen von Streetwork-Arbeit; Förderung regelmäßiger Beziehungen zu den Fußballvereinen

  • Organisation von Jugendbegegnungen und Schaffung von Freizeitangeboten

  • Bildungsarbeit und kulturpädagogische Arbeit

  • Unterstützung von Fußballanhängern bei der Selbstorganisation

  • Gewaltprävention

  • Suchtprävention

  • Beratung und Kurzinterventionen

  • Kontinuierliche Diskussion und Austausch mit den Netzwerkpartnern

  • Geschlechtsbezogene Arbeit

  • Öffentlichkeitsarbeit
 

Unsere Ziele:

  • Stärkung von Selbstwertgefühl und Verantwortungsbewusstsein der Fans und Erweiterung ihrer persönlichen Kompetenzen

  • Fachkundige Beratung der Netzwerkpartner in (sozial-)pädagogischen und fanspezifischen Belangen

  • Schaffen von Vertrauen und Verhaltenssicherheit bei den Fans

  • Rückbindung jugendlicher Fans an ihre Vereine

  • Forderung und Förderung von Mitbestimmungs- und Entscheidungsrechten der Fans gegenüber den Vereinen, Medien und Sicherheitsbehörden

  • Förderung der Entwicklung gewaltfreier Konfliktlösungen im Kontext Fußball; Prävention von Aggression und Gewalt im Kontext Fußball

  • Förderung der Akzeptanz von demokratischen und humanitären Prinzipien und Werten; Förderung des Abbaus von Vorurteilen, extremistischen Orientierungen und Feindbildern; Förderung des Engagements gegen jede Art der Diskriminierung

  • Förderung der Gleichberechtigung von weiblichen und männlichen Fans

  • Förderung einer kritischen und konstruktiven Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Profifußballs

  • Förderung der sozialen Akzeptanz jugendlicher Fußballfans in der Öffentlichkeit, bei gesellschaftlichen Institutionen und in den Medien
 

Zielgruppe:

  • Zielgruppe des Fanprojekts sind alle Fußballfans zwischen zwölf und 27 Jahren, unabhängig von Geschlecht und sozialer Schicht.
 

Grundsätze unserer Arbeit:

  • Verlässlichkeit
  • klare Regeln
  • partnerschaftliche Kommunikation mit Fans
  • Hilfe zur Selbsthilfe