Beratungsangebote für pflegende Angehörige und Senioren

Der Helferkreis - unsere bürgerschaftlich Engagierten

Der Einsatz unserer ehrenamtlichen Helfer/-innen soll soziale Kontakte fördern bzw. aufrechterhalten und die geistige und physische Mobilität der Hilfebedürftigen bewahren. Die Lebenssituation älterer Menschen wird durch den Einsatz von freiwilligen Helfern/-innen verbessert und Angehörige bei der Betreuung entlastet. Unsere Helfereinsätze umfassen alle Lebensbereiche und erleichtern das Wohnen Zuhause im Alter und bei Hilfsbedürftigkeit. Dabei sind die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle stets darum bemüht, den für die jeweilige Situation geeignete/n Helfer/-in zu finden.

Unsere ehrenamtlichen Helfer/-innen werden durch Fachkräfte betreut und begleitet.    In regelmäßig stattfindenden Helferkreistreffen haben sie die Möglichkeit, sich auszutauschen und ihr Wissen durch Schulungs- und Fortbildungseinheiten weiterzuentwickeln. Für ihre Einsätze bekommen die Helfer/-innen eine Aufwandsentschädigung.

Es bestehen folgende Einsatzmöglichkeiten:

1. Demenzbegleiter/-innen
besuchen demenzerkrankte Menschen in ihrer Wohnung. Beispielsweise durch Ansprache, Singen, Gesellschaftsspiele und Malen aktivieren und beschäftigen sie die Erkrankten, begleiten bei Spaziergängen oder auch zu geselligen Veranstaltungen. Um die besondere Situation der Betroffenen und ihrer Familien besser verstehen zu können ist es erforderlich, im Vorfeld der Einsätze eine spezielle Schulung zu absolvieren.

2. Seniorenbegleiter/-innen
ermöglichen durch ihre Besuche, insbesondere bei alleinstehenden älteren Menschen, Ansprache und soziales Miteinander. Die Begleitung bei Spaziergängen, Arztbesuchen, Behördengängen und auch Ausflüge gehören zum Aufgabengebiet.


Ihre Ansprechpartnerin ist

Maria Faber
Tel. 089 / 666 16 33 -10
maria.faberhTd;e5Ong2ed@uOh1aC.Ng9Khawo-muenchen.de